Doris De Agostini

Airolo, 28.04.1958

Abfahrt

Weltcup
0
0
1
Weltmeisterschaften - Abfahrt

1983

Wer ist Doris De Agostini

Doris De Agostini, geboren am 28. April 1958 in Airolo, ist eine ehemalige alpine Skifahrerin, die sich auf den Abfahrtslauf spezialisiert hat, und die erste Tessinerin, die sich in dieser Disziplin einen Namen gemacht hat.

Doris nahm an zwei Ausgaben der Olympischen Spiele teil, 1976 in Innsbruck und 1980 in Lake Placid, und gewann bei den Weltmeisterschaften 1978 in Garmisch-Partenkirchen eine Bronzemedaille.

Die Airoleserin gewann 1983 den Disziplinen-Weltcup in der Abfahrt, im gleichen Jahr erzielte sie auch ihre beste Platzierung in der Gesamtwertung des Weltcups als 10. Zu ihren Erfolgen zählen zudem 19 Podestplätze im Weltcup, davon 8 Siege, 7 Zweitplatzierungen und 4 dritte Plätze.
Doris beendete ihre Rennsportkarriere 1983.

Doris’ Resulate

  • Innsbruck 1976
  • Lake Placid 1980
  • Bronze in Garmisch-Partenkirchen 1978 (Abfahrt)
  • Beste Platzierung in Weltcup-Gesamtwertung: 10. Platz 1983
  • Gewinnerin der Disziplinenwertung Abfahrt 1983
  • 19 Podestplätze (8 Siege, 7 zweite und 4 dritte Plätze)

Piste La Doris

Pista la Doris
To ensure a better user experience, this website uses technical cookies and cookies for marketing and statistical purpose. If you keep browsing, you give your consent to the use of cookies.
To know more or to change your preferences, you can read our cookie policy. cookie policy. Click here to modify it or here to close this message.

Wetter

Skilifts

Webcams

Kontakte
E-Guma
Gutscheine